Erzeugerorganisation

Im Boden liegt die Kraft!

Hobbygärtner können es bestätigen: Jede Gemüsesorte hat ihre eigenen Vorlieben, ihren Charakter und  ihre Eigenheiten. In über fünf Generationen haben wir von unseren Eltern und Großeltern alle Tipps und Tricks im Gemüseanbau gelernt und natürlich auch selbst noch ein paar entdecken können!

Auch Sie möchten wir von unserer Erfahrung profitieren lassen. Holen Sie sich hier waschechte Profitipps für den Anbau Ihres Gemüses zu Hause.

Wie viel Zeit benötigt man für die Pflege eines eigenen Gemüsegartens?
„Man sollte etwa 2 Stunden pro Woche für die Pflege (Unkraut jäten, gießen etc.) einplanen. Der Garten lädt zum Verweilen ein. Nehmen Sie sich Zeit, Ihren Garten zu genießen, mit dem Nachbarn zu plaudern oder den Kindern das Gemüse zu erklären."

Was brauchen Sie für einen eigenen Garten?
„Alles was Sie brauchen, ist Freude und Interesse, Ihren Gemüsegarten regelmäßig und umweltfreundlich zu pflegen und zu ernten und Freude an der Gartenarbeit. Ein grüner Daumen kann dabei nicht schaden.“

Gärtner-Tipp von unserem Paradeiserbauern!
„Cherry-Paradeiser können Sie auch wunderbar selbst am Balkon oder auf der Terrasse ziehen. Sie brauchen viel Sonne und Feuchtigkeit, keine Staunässe. Wenn Sie einmal die noch sonnenwarmen Früchte direkt von der Pflanze gekostet haben, werden Sie nie wieder etwas anderes essen wollen!“

Gärtner-Tipp von unserem Stangenselleriebauern:
Bereits im alten Ägypten diente wilder Sellerie als Heilpflanze. Der Volksmund sagt ihm - wie auch meine Oma - bis heute sogar aphrodisierende und potenzsteigernde Wirkung nach!

Gärtner-Tipp von unserem Zellerbauern:
Zeller-Saft aus frisch gepressten Zellerknollen wirkt nervenstärkend und hilft bei Halsschmerzen und Mundentzündungen.

Gärtner-Tipp von unserem Paprikabauern:
Paprika ist ein Vitamin-C-Wunder! Wussten Sie, dass grüner Paprika mehr Vitamin C enthält als Zitronen?

Tomaten oval